Klassiker

Zu meinen Klassikern gehören vor allem Kuchen, die schon seit Generationen und oft nach alten Familienrezepten gebacken wurden. Sie gehören einfach zu Geburtstagen und anderen Feierlichkeiten dazu.

Mandelkuchen, Tarta de Santiago

Mandelkuchen, Tarta de Santiago
Das ist DER Mandelkuchen aus Santiago de Compostela in Galizien. Zum Abschluss des Frühstücks habe ich ihn im Urlaub genossen. Das Rezept habe ich von einer netten Rezeptionistin bekommen.

Zutaten für eine 26er Springform:

400 g gemahlene Mandeln, zur Hälfte Abgezogene und mit der Schale
300 g Zucker
5-6 Eier
Abrieb einer Biozitrone
1 Messerspitze Zimt
 
Außerdem:
Fett für die Form
2 Bögen Backpapier
1 Zahnstocher
1 Bogen Papier zum Ausdrucken der Schablone
Puderzucker

Zubereitung:

Die Form mit Backpapier auslegen und den Rand einfetten.
 
 
Die Mandeln feinmahlen. Den Ofen auf 170 Grad O/U Hitze vorheizen.
 
 
Die Eier mit dem Zucker sehr cremig aufschlagen und Zitronenabrieb und Zimt unterrühren.
 
 
Die gemahlenen Mandeln zügig unterheben und in die vorbereitete Form füllen.
 
 
Den Kuchen auf der mittleren Schiene etwa 30-35 Minuten backen, je nach Backofen. Eventuell am Ende mit Alufolie abdecken. Mit einem Zahnstocher die Stäbchenprobe machen. Bleibt kein Teig am Stäbchen kleben, ist der Kuchen fertig.
 
 
Den fertigen Kuchen mit einem Messer vom Rand der Form lösen, Diesen entfernen, auf einen mit Backpapier belegten Kuchenrost stürzen und das Backpapier abziehen und auskühlen lassen.  
 
 
Das Jakobskreuz gibt es in verschiedenen Größen im Internet zum Ausdrucken, auf Pappe kleben auf den Kuchen legen und mit Puderzucker bestäuben. Vorsichtig abnehmen.
 
 
Jetzt steht dem Genuss dieses spanischen Klassikers nichts mehr im Wege.
 
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Montag, 26. Februar 2024