Einmachen

Leckere Konfitüren und Chutneys, die sich gut zum Verschenken, aber auch zum Selbstgenießen, eignen.

Hessisches Apfelweingelee

Hessisches Apfelweingelee
Apfelwein oder Äpplergelee schmeckt nicht nur Hessen
 
Meine Heimatstadt Frankfurt war früher tatsächlich als Weinanbaugebiet bekannt. Die Rebstöcke wurden sogar ins schwäbische Stuttgart verbracht. Der Wein wurde bis ins heutige Stadtgebiet am Sachsenhäuser Berg und dem Rödebergweg angebaut. Der einzig verbliebene städtische Weinhang ist der Lohrberg im Stadtteil Seckbach. Die Reben gingen durch den Befall der Reblaus ein, so wurden die Äpfel der Streuobstwiesen zu Apfelwein oder auch bekannt als Äppler gekeltert. Somit hatte man aus der Not eine Tugend gemacht.
 
Historische Gemälde im Innenhof des Rathauses vom Wein zum Apfelwein
 
Streuobswiesen im Frankfurter Umland

Zutaten für 6 Gläser à 230 ml:

800 ml Apfelwein
1 Apfel, etwa 200 g
500 g Gelierzucker 2:1

Zubereitung:

Den Apfel in SEHR kleine Würfel schneiden.
 
 
Apfelwürfel, Gelierzucker und Apfelwein in einen großen Topf geben und so lange kochen, bis die Apfelstückchen weich geworden sind.
 
 
Heiß in ausgespülte Gläser füllen und umgedreht auskühlen lassen.
 
 
Das Gelee ist auch ein tolles Geschenk.
 
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Samstag, 25. Mai 2024